Maschinenbau Anlagenbau
Inform

Maschinen- und Anlagenbau

Produktions- und Automatisierungstechnik

Die Produktions- und Automatisierungstechnik ist die Ingenieurdisziplin, die sich mit der organisatorischen und technischen Gestaltung und dem Betrieb von industriellen Produktionsstätten und -systemen befasst. Sie erstreckt sich von der Produktplanung und dem integrierten Produkt- und Prozessdesign über das Management der erforderlichen Fertigungstechnologien bis hin zur Fabrikplanung und -einrichtung. Im Vordergrund steht dabei die Wirtschaftlichkeit der Produktion.

Weiterlesen

Die Aufgaben des Produktionsingenieurs erstrecken sich auf die Planung, Auslegung und Konstruktion von Produktionssystemen, also von einzelnen Werkzeugmaschinen bis hin zu flexibel verketteten Mehrmaschinensystemen, von Handhabungsgeräten, Roboter- und Montagesystemen, einschließlich der für die Automatisierung erforderlichen Maschinensteuerungen und Produktionssystemsteuerungen. Die Produktionstechnik widmet sich darüber hinaus auch der Durchführung der Produktion sowie der dispositiven Einplanung und Bereitstellung der Ressourcen des Betriebes (Enterprise Ressource Planning). Wichtige Teilgebiete sind insofern die Arbeitsorganisation und -wirtschaft, die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) und die innerbetriebliche Logistik. Die PPS tritt dabei als Planungs- und Steuerungsinstrument in Erscheinung.*

Beispiele für unsere Leistungen:

  • Entwicklung, Konstruktion von:
    • Vorrichtungen, Werkzeugmaschinen, flexible Fertigungssysteme (FFS) usw.
    • Robotik, Förder-, Lager- und Kommissioniertechnik, flexiblen Montagesystemen und Verpackungssystemen
  • Planung und Programmierung von Maschinensteuerungen und Produktionssystemsteuerungen für die Automatisierung von Abläufen
  • Arbeitsvorbereitung und -gestaltung
  • Produkt- sowie Prozessplanung und -optimierung
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Planung und Management der innerbetrieblichen Logistik einschließlich Ablaufsimulation in der "virtuellen Fabrik"

*Quelle: Website der Hochschule Regensburg

Elektrische und mechanische Entwicklung im Maschinen- und Anlagenbau

Kontinuierliche Innovationen sind der Motor für Erfolg und Wachstum in allen Industriebranchen. Intelligente Produktlösungen im mechanischen wie auch im elektrischen Bereich schaffen Wettbewerbsvorteile und erhöhen die Marktchancen jedes Unternehmens. Angefangen von der Entwicklung und Konzipierung über elektrotechnische Projektierungen, Software und Inbetriebnahmen bis hin zur Fertigung und Montage.

Die Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau sind durch den internationalen Wettbewerbsdruck hoch. Die rasanten Entwicklungen in der Informations- und der Elektrotechnik beeinflussen ebenfalls den methodischen Fortschritt in der technischen Mechanik, damit ständig neue Höchstleistungen erbracht werden können.

Weiterlesen

In diversen Projekten trägt inform dazu bei, dass die Kunden im Maschinenbau wie auch im Anlagenbau durch Innovationen und Flexibilität nachhaltig die anstehenden Herausforderungen meistern können.

Beispiele für die bedarfsgerechte Unterstützung durch die inform GmbH:

Mechanik

  • Vom ersten mechanischen Entwurf über Machbarkeitsstudien bis hin zur ausdetaillierten 3D-CAD-Konstruktion
  • FEM-Berechnung, CFD-Simulation oder auch Lebensdauerberechnung
  • Verfahrensschemata sowie Rohrleitungsplanung
  • Erstellung normgerechter Zeichnungen und Stücklisten inklusive der Integration in PLM-Systeme

Elektrik / Automatisierung

  • Durch SPS-Programmierung zur vollautomatisierten Fertigungseinrichtung
  • Prozessleittechnik und Visualisierung (HMI) für die benutzerfreundliche Handhabung
  • Test und Inbetriebnahme der Steuereinheiten für den reibungslosen Vor-Ort-Einsatz
  • Analoge und digitale Schaltungsentwicklung unter Beachtung der aktuellen elektrotechnischen Normen und Sicherheitsstandards
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Entwicklung, Dimensionierung und Nachweisführung von elektrotechnischen Konstruktionsprojekten